mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Björns Blog

11.07.2017: Danke, Danke, DANKE!

Sensationell, was da am Wochenende zweimal (!!!) im Tanzbrunnen abgegangen ist. Gemeinsam haben wir gefeiert, gesungen, gelacht, genossen und geschluchzt. Es werden wohl auf lange Zeit die Konzerte mit dem größten Gänsehautanteil sein.

Wie ihr euch schon vor dem Konzertbeginn anhand der Videos „eingesungen“ habt. Das hat schon für eine wahnsinnige Vorfreude gesorgt. Und dann ging es von Anfang an ab. Aber auch leise konntet ihr, wie bei „Wie kann es sein“ oder erst Recht bei Bodo grandiosem „Nicht in meinem Namen“. Apropos Bodo: Wie habe ich die Nummern mit unseren Gästen genossen. Und zwar alle. „Monica“ mit Bodo, „Hey Kölle“ und die FC-Hymne mit den Höhnern. Mit der stärkste Moment des Konzertes war aber „Stammbaum“ mit den Fööss. Was für ein Wahnsinns-Song. „Su simmer all he hinjekumme, mir sprechen hück all dieselve Sproch. Mir han dodurch su vill jewonne…..“ Zeilen, die für jede Stadt gelten, nicht nur für Köln!!!

Bei „Wir werden euch vermissen“ dann die tolle Schalaktion. Man hat in der ersten Strophe schon gemerkt, dass ihr irgendwas vorhabt. Das konnte man in euren Gesichtern lesen. Aber trotzdem war die Wucht der Aktion so groß, dass es mich wirklich umgehauen hat. Ich musste mich extrem konzentrieren, um nicht von den Gefühlen übermannt zu werden und möglicherweise den Song nicht mehr zu Ende singen zu können. Das war dann aber nicht mehr möglich, als wir fertig waren und ihr das Singen übernommen habt.
Natürlich war der Moment am Samstag stärker, denn am Sonntag wussten wir ja, was uns erwarten wird. Schön war es trotzdem, das alles noch ein zweites Mal zu genießen. Was das angeht, bin ich mittlerweile auch heilfroh, dass wir kommendes Wochenende noch mal aufs Brett dürfen. Da es ja mein erster Tanzbrunnen war, konnte ich mich so auf den Genuss der Konzertgröße konzentrieren und habe im Grunde nur Abschied von der großen Bühne genommen. Nächste Woche kann ich mich also auf den Abschied von den Wise Guys konzentrieren. Wäre das alles im Tanzbrunnen zusammen gekommen, wäre das vielleicht einfach eine Spur zu viel gewesen. Emotional war es so schon genug.

Nach wie vor bin ich auch jedes Mal sehr froh, dass wir nach „Vermissen“ in den Zugaben noch mal Party machen. Ich glaube, dass das für uns alle besser ist, wenn wir nach dem traurigen Moment noch mal gemeinsam lachen und feiern. Das wünsche ich mir auch für kommende Woche. grins

Allen die am Wochenende im Tanzbrunnen waren, egal ob physisch vor Ort oder vielleicht auch nur in Gedanken: „Herzlichen Dank! Es war der Wahnsinn. Unvergesslich.“

Seite 1 von 1 Seiten
')